BannerWebseite hell

logo herzgesund

  • I.Herrenmannschaft
  • FSG Prims 2
  • 2.Herrenmannschaft

    In der letzten Saison konnte unsere Verbandsliga Mannschaft die Runde mit einem 9.Tabellenplatz abschließen. Nach ein paar knappen Niederlagen, war man in der letzten Runde schnell in der unteren Tabellenhälfte dabei. Am Ende wurde aber dann nochmal zu einem Schlussport angesetzt und man schaffte sicher den Klassenerhalt. Klaus Schlink wird in der nächsten Runde wieder ein paar junge Spieler in die Verbandsligamannschaft miteinbauen können. mehr...

HYGIENEKONZEPT- HANDBALL HC Dillingen/Diefflen

Betroffene Sportstätten: Sporthalle Diefflen/Sporthalle West (Stadt Dillingen)

Kleine Turnhalle KBBZ (Kreis Saarlouis)

Maßnahmen vor Trainingsbeginn!

Veröffentlichung Hygienekonzept

Vor der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes in den oben benannten Sportstätten ist dafür Sorge
zu tragen, dass allen Trainingsteilnehmer das Hygienekonzept zugänglich gemacht wird. Schriftliche
Verteilung von Kopien des Konzeptes, Veröffentlichung über Homepage/Facebook/Instagram etc.

Nachweis eines Negativen-Corona-Test vor dem Training!

Alle Trainingsteilnehmer und Eltern (die sich während den Trainingseinheiten in der Halle befinden)
müssen den Nachweis eines Negativen-Corona-Testes oder einer anderen entsprechenden
Bescheinigung, wie Impfausweis oder Nachweis über eine bereits überstandene Corona-Infektion
erbringen. Zu diesem Zwecke wird eine Mobile Teststation vor der Sporthalle Diefflen eingerichtet.

Für die Sportstätten Sporthalle West und Kleine Turnhalle KBBZ wird keine Teststation eingerichtet.

 

INDIVIDUELLE AN- UND ABREISE

Die An- und Abreise zu Trainingseinheiten sollte stets individuell unter Berücksichtigung der
Richtlinien (Mund-Nasenschutz-Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln usw.) erfolgen.
Fahrgemeinschaften mit Trainer*innen oder Trainingspartner*innen vom und zum Training sind zu
vermeiden und im Ausnahmefall nur unter Verwendung einer Mund Nasen-Schutzmaske zulässig

 

 

STEUERUNG DES ZUTRITTS IN DIE RÄUMLICHKEITEN

Wenn möglich, ist bei einem Hallen-Trainingsbetrieb zwischen Ein- und Ausgängen zu

differenzieren, um Warteschlangen bzw. das Aufeinandertreffen verschiedener Kleingruppen

zu vermeiden. Ebenso sollten keine Personen in Eingangs- und Durchgangsbereichen

verweilen.

 

BELÜFTUNG GESCHLOSSENER RÄUMLICHKEITEN

Bei der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs in Turn- und Sporthallen bzw. generell in

geschlossenen Räumlichkeiten sollte auf eine ausreichende und regelmäßige Belüftung

des Innenraums geachtet werden.

 

UMZIEHEN UND DUSCHEN

Die Sportler*innen und Trainer*innen duschen und ziehen sich ausschließlich zu Hause

um und kommen dementsprechend schon in Sportkleidung zum Training.

 

GRÜNDLICHES HÄNDEWASCHEN

Vor, nach und gegebenenfalls auch während des Trainingsbetriebs sollten die Hände

gründlich entlang der Hygieneregeln des RKI gewaschen werden, um eine Verbreitung

des Virus bzw. eine Ansteckung zu vermeiden. In den Sanitäranlagen muss mindestens

Flüssigseife bereitgestellt werden. Einen genauen Leitfaden mit Hinweisen zur Hände-

Hygiene sind unter www.dhb.de/returntoplay zu finden

 

HINWEIS auf RICHTIGES HUSTEN UND NIESEN VOR JEDER TRAININGSEINHEIT

Um keine Krankheitserreger weiterzuverbreiten und andere vor Ansteckung zu schützen,

sollten Erkrankte die folgenden allgemeinen Regeln beachten:


• Abstand von mindestens 1,5 Meter von anderen Personen einhalten und wegdrehen

• Niesen oder husten am besten in ein Einwegtaschentuch, das nach einmaligem

Gebrauch in einen Mülleimer mit Deckel geschmissen wird

• Ist kein Taschentuch griffbereit, sollte die Armbeuge vor Mund und Nase gehalten

und ebenfalls dabei von anderen Personen abgewendet werden

• Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen!

 

 

Ablauf während der Trainingseinheit:

 

ABSTANDSREGELUNG BEACHTEN

Bei Kleingruppen- und Mannschaftstraining sollte zu jedem Zeitpunkt 2 Meter Mindestabstand

eingehalten werden. Bei Laufeinheiten liegen keine einheitlichen Empfehlungen

vor, dennoch sollten größere Abstände beim Hintereinander-Laufen eingehalten werden.

Es werden mindestens 10 m empfohlen, um das Durchlaufen der Atemwolke zu verhindern.

Beim nebeneinander Laufen werden 4-5 Meter Mindestabstand empfohlen.

 

KEIN KÖRPERKONTAKT

Jeglicher Körperkontakt ist zu vermeiden, um eine mögliche Verbreitung des Virus innerhalb

der Kleingruppe zu stoppen. Dazu zählen u.a. Hilfestellungen mit Körperkontakt,

Handschläge zur Begrüßung, Zweikämpfe, Umarmungen.

 

 

KLEINGRUPPENTRAINING UND DOKUMENTATION

Zunächst sollte der Trainingsbetrieb in Kleingruppen bis zu einer Gruppengröße von

max. 5 Sportler*innen durchgeführt werden. Die Kleingruppen sollten sich stets aus

denselben Sportler*innen und Trainer*innen zusammensetzen und dokumentiert werden.

Alle Trainingsteilnehmer müssen mit Namen und Telefonnummern zur Nachverfolgung pro
Trainingseinheit dokumentiert werden. Die Trainings-Listen müssen vier Wochen aufgehoben
werden.

 

REINIGUNG VON TRAININGS-MATERIALIEN DER SPORTHALLE

Benutzte Materialien aus der Halle werden nach Trainingsende desinfiziert durch Wischdesinfektion.

Das RKI äußert sich diesbezüglich wie folgt: „In diesem Zusammenhang wird auch darauf

hingewiesen, dass die konsequente Umsetzung der Händehygiene die wirksamste

Maßnahme gegen die Übertragung von Krankheitserregern auf oder durch Oberflächen

darstellt. […] wird eine Desinfektion im Einzelfall als notwendig erachtet, so sollte diese

generell als Wischdesinfektion durchgeführt werden. Eine Sprühdesinfektion, d.h. die Benetzung

der Oberfläche ohne mechanische Einwirkung, ist weniger effektiv und auch aus

Arbeitsschutzgründen bedenklich, da Desinfektionsmittel eingeatmet werden können.

Auch Raumbegasungen zur Desinfektion sind hier grundsätzlich nicht erforderlich.

 

NUTZUNG VON (EIGENEN) MATERIALIEN

Generell wird empfohlen eigene Materialien, wie Handbälle etc., im Trainingsbetrieb zu

nutzen. Ansonsten sollten Bälle ausschließlich in den jeweiligen Kleingruppen verwendet

und markiert werden.

 

 


Besondere Hinweise!

 

Aufhalten von Fremdpersonen in der Sporthalle

Während der Trainingseinheiten ist der Aufenthalt von Fremdpersonen wie Fahrer, etc. in der
Sporthalle untersagt. Die Trainer sind angehalten das entsprechend umzusetzen.

 

RISIKOGRUPPEN SCHÜTZEN

Sportler*innen,Trainer*innen, Schiedsrichter*innen etc., die Teil der Risikogruppe sind

(unter anderem auch mit relevanten Vorerkrankungen), oder mit Risikogruppen in

direktem Kontakt stehen, wird empfohlen vorerst nicht eingesetzt zu werden. Sollten

sich Personen trotz der Zugehörigkeit zu der Risikogruppe entscheiden am Handballbetrieb

teilzunehmen, liegt dies und die Folgen dieser Entscheidung in der Verantwortung

des Einzelnen.

 

CORONA BEAUFTRAGTER

Als CORONA-BEAUTRAGTER für den HC Dillingen/Diefflen wird unser 1.Vorsitzender Sven-Malte
Hoffmann (01701220384) benannt. Er trägt dafür Sorge, dass alle nötigen Regelungen eingehalten
werden (zum Beispiel Kennzeichnung der Ein- und Ausgänge, Bereitstellung von Desinfektionsmittel).
Er kann für das Nichteinhalten der Vorschriften allerdings nicht haftbar gemacht werden.

 

 

KIB logo

Logo Saarland RGB

56d58d148e

BannerHFK hell

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.